Die 4 Bereiche in Straightness Training:


In Straightness Training streben wir nicht nur nach einem Körper im Gleichgewicht, sondern auch nach dem mentalen, emotionalen und geistigen Gleichgewicht ... und das für Mensch und Pferd.

 

Es ist eine wahre Freude mit einem Pferd zu arbeiten, das in allen 4 Bereichen im Gleichgewicht ist. Ebenso hat das Pferd Spaß daran mit einem Reiter zusammenzuarbeiten, wenn dieser sich ebenfalls in allen 4 Bereichen im Gleichgewicht befindet. 

Wenn alles im Gleichgewicht ist, könnt ihr mit eurem Pferd die Welt erobern!

 

Ein Pferd im Gleichgewicht

Das Endergebnis von richtigem und ordnungsgemäßem Straightness Training ist ein Pferd, das sich in allen 4 Bereichen im Gleichgewicht befindet.

  • Physisch: ein Pferd das im Körper, den Gliedmaßen und in der Bewegung symmetrisch ist.
  • Mental: ein offenes, fokussiertes, bereitwilliges, freundliches und interessiertes Pferd.
  • Emotional: ein entspanntes, ruhiges, selbstbewusstes Pferd, das sich wohl und zufrieden fühlt.
  • Geistig: ein Pferd, das seinen Stolz und Würde zeigt und ein waches und authentisches Wesen hat.

Ein entspannter, lockerer, starker und ausgerichteter Körper wird sich positiv auf den Verstand und die Gefühle auswirken, weil das Pferd sich wohl, zufrieden, ruhig und vertrauenswürdig fühlt um Neues zu erlernen.  Durch langjähriges Training wird sich seine Weisheit erweitern und seine Würde, Stolz und innere Kraft kommen zur vollen Entfaltung.

In Straightness Training ist der Reiter der persönliche Fitnesstrainer und Entwicklungscoach seines Pferdes. Du hilfst deinem Pferd in das innere und äußere Gleichgewicht zu kommen, so dass es sein volles Potenzial in allen 4 Bereichen erreichen kann.

Straightness Training wird nicht nur dein Pferd in allen 4 Bereichen ins Gleichgewicht bringen, sondern du wirst feststellen, dass du dich ebenso in deinen eigenen 4 Bereichen nicht nur als Trainer, sondern auch als Mensch weiterentwickelst.

Ein Reiter im Gleichgewicht

Als Reiter müssen wir als gutes Beispiel voran gehen. Reiter erwarten körperliche, mentale, emotionale und geistige Perfektion ihres Pferdes. Einige Reiter können aber ebenso einen Mangel hinsichtlich ihres eigenen Körpers, ihres Verstandes, ihrer Emotionen und ihres Geistes vorweisen. Wenn der Reiter jedoch einen Gleichgewichtsmangel innen und außen aufweist, wird es schwierig sein, ein guter und inspirierender Trainer zu sein.

 

Deshalb müssen wir sicherstellen, dass wir gesund essen, dass wir Pilates, Yoga, Tai Chi, Meditieren oder ähnliche Aktivitäten ausüben und uns mental weiterentwickeln. Wir  sollten nicht nur lernen wie man ein Pferd ausbildet und uns einzig auf unsere Trainerqualitäten konzentrieren, sondern uns ständig in allen Bereichen weiterentwickeln um unser volles Potenzial zu erreichen.

  • Physisch:  unser Ziel ist ein Reiter zu sein, der im Körper und in den Bewegungen symmetrisch ist. Wir sollten nach „Weniger ist Mehr“ streben, wenn es um die Hilfegebung geht.
  • Mental:  unser Ziel ist ein Reiter zu sein, mit eigenverantwortlicher Einstellung, ohne „Gremlins“ und der versteht wie Pferde lernen, was sie brauchen und das Was, Warum, Wann und Wie aller Übungen begreift.
  • Emotional:  unser Ziel ist ein entspannter, ruhiger, zufriedener Reiter zu sein, der seine Energie im Griff hat, sich dankbar fühlt und den Prozess genießt.
  • Geistig:  unser Ziel ist ein authentischer und ausgeglichener Reiter zu sein, der  Geben will und Pferden und Reitern einen Mehrwert vermitteln möchte.

Mit täglichem Fokus auf ständiger und kontinuierlicher Verbesserung in vielen Bereichen, können wir der bestmögliche Reiter und Trainer sein.

Eine Beziehung im Gleichgewicht

Wenn wir uns und unser Pferd in allen Bereichen weiterentwickeln und verbessern, wird unsere Beziehung mit dem Pferd zunehmend erweitert und vertieft. Wir werden in einer respektvollen, reinen und ehrlichen Beziehung landen, die voller Harmonie, Zusammengehörigkeit und Einheit ist.

In dieser Beziehung können wir unser Pferd so führen, dass es physisch flexibler und stärker wird. Wir können das Pferd ermutigen es auf eine ruhige, entspannte, zufriedene und stolze Art und Weise zu tun, in der es uns vertraut und respektiert.

Unser Pferd wird deshalb gerne mit uns zusammen sein wollen, mit uns trainieren, mit uns Dinge tun anstatt vor uns kehrt zu machen, wenn es uns am Stalleingang sieht.

 

Mache dir keine Sorgen, wenn etwas aus dem Gleichgewicht ist. Sehe es als eine Herausforderung an, als eine Gelegenheit etwas zu lernen und zu wachsen.

(Übersetzt ins Deutsche, mit Genehmigung von Marijke de Jong)