Warum eigentlich Straightness Training?

 

Ganz einfach, weil das Pferd von Natur aus nicht dazu bestimmt ist Gewicht zu tragen. Wenn es uns als Reiter angemessen tragen soll, müssen wir es darauf vorbereiten. Das wird erreicht durch die Dressur, mit Straightness Training als wesentlichem Bestandteil davon.

 

Das Ziel der Dressur ist die „Reiterbalance“ in welcher 3/5 des Gewichts durch die Hinterhand getragen wird. Nur ein geradegerichtetes Pferd lässt sich versammeln, wird leicht in der Vorhand, entlastet die Vorderbeine und unterstützt den Rücken.

Die natürliche Schiefe

Jedes Pferd ist von Natur aus asymmetrisch. Genau wie wir Menschen, ist jedes Pferd Links-oder Rechtshänder und zwar in der Vorhand als auch in der Hinterhand.  Jedes Pferd ist entweder links oder rechts hohl bzw. gebogen und es trägt mehr Gewicht auf der Vorhand als auf der Hinterhand. Das wiederum verursacht die ungleiche Verteilung auf alle vier Beine.

Wird dieses Ungleichgewicht nicht erkannt und korrigiert, kann es zu zahlreichen Problemen führen, nicht nur im Reiten sondern zu Problemen die auch auf mentaler, emotionaler und physischen Ebene auftreten können.

Ich möchte hier nur ein paar davon aufzählen:

Unter dem Reiter:

             Das Pferd kann Übungen auf einer Seite besser ausführen als auf der anderen

 

             Es legt sich auf den Zügel

 

             Das Pferd fällt in oder aus dem Zirkel

 

             Keine Durchlässigkeit

 

             Ungleiche Anlehnung

 

             Nicht im Gleichgewicht

 

             Reiter und Sattel rutschen auf eine Seite

 

             Keine Vorwärts/Abwärts Tendenz

 

             Kein Aussitzen möglich

 

             Taktunreinheit

 

             Kurze Schritte

 

             Falscher Galopp

 

             Schwer in der Hand

 

             Hohe Kopfhaltung

 

             u.v.m.

 

Auf mentaler, emotionaler Ebene:

             Das Pferd ist nervös

 

             Unaufmerksam

 

             Protestiert

 

             Panisch

 

             Bocken

 

             Steigen

 

             Schlecht gelaunt mit angelegten Ohren beim Ausführung von Übungen, u.v.m.

 

Physische Probleme und Symptome:

             Genick verwerfen

 

             Headshaking

 

             Zähne knirschen

 

             Zunge hängt einseitig heraus

 

             Kissing spines

 

             Schlechtes Fell

 

             Verletzung der Vorhand durch falsche Belastung

 

             Ungleichmäßigkeit in den Gängen

 

             Lahmheiten

 

             Hüftprobleme

 

             Knieprobleme

 

             Spat

 

Außer der natürlichen Schiefe können all die oben genannten Probleme auch andere Ursachen haben. Die folgenden Punkte sollten zuerst berücksichtigt werden, da das Pferd ein Herdentier ist, welches viel Bewegung und soziale Kontakte benötigt.

             Richtige Ernährung, genügend Raufutter

 

             Luft und Licht

 

             Genügend Bewegungsfreiheit

 

             Kontakt zu anderen Pferden

 

             Korrekt passende Ausrüstung (Sattel, Zaumzeug)

 

             Aufsteighilfe um den Rücken zu entlasten

 

Die Lösung

Wenn alle möglichen Ursachen für deine Probleme berücksichtig worden sind und Spezialisten, wie Tierärzte,  Dentisten, Osteopathen, Chiropraktiker und andere keine Lösung anbieten können, kann die natürliche Schiefe als das Ursachenproblem angesehen werden.

Die natürliche Schiefe ist ein Muskelproblem, welches durch Muskeltraining behoben werden kann.

Dieses Training heisst Straightness Training. Das Endergebnis ist ein gerade gerichtetes Pferd.



Durch Straightness Training:

 

Entwickelt sich dein Pferd physisch: es wird flexibler und lässt sich besser lenken, kann die Hinterhand beugen und lässt sich leicht versammeln.

 Entwickelt sich dein Pferd mental: es wird ohne Stress sein, es wird selbstsicherer und souverän sein, und es wird gerne mit dir zusammen sein.

(Übersetzt ins Deutsche, mit Genehmigung von Marijke de Jong)